0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Wie viel Tee darf man am Tag trinken?

kobu-teeversand-teeblog-5

Wie viel Tee darf man am Tag trinken? Die Frage mag auf den ersten Blick banal klingen, aber doch steckt deutlich mehr dahinter. Denn die Antwort lautet: Es kommt darauf an… Worauf kommt es an? In erster Linie auf die Art des Tees und auf die Wirkung des Tees.

Wer gerne Tee trinkt, ist auf einem guten Weg. Tees gelten zurecht als gesund, können die verschiedensten positiven Wirkungen entfalten und ein toller Flüssigkeitslieferant für den Körper sein. So ist ein sinnvoller Beitrag zu den allgemein pro Tag empfohlenen rund zwei Litern garantiert. Überhaupt sind Tees eine tolle Idee dafür, schließlich bringen sie Geschmack, aber keine unnötigen Kalorien ins Wasser.

So darf man (ungesüßte) Früchtetees und auch viele Kräutertees bedenkenlos in größeren Mengen trinken und nach Lust und Laune als Hauptgetränk in den Tagesablauf einbauen. Bei den Kräutertees sollte man die Wirkung auf den Körper im Blick haben und unter Umständen für Abwechslung sorgen.


Wie viel grünen Tee sollte man am Tag trinken?

An heißen Sommertagen kann ein echter, ungesüßter Eistee (Link: https://www.kobu-teeversand.de/tee-kreationen/eistee/ ) ein wunderbar erfrischender Durstlöscher sein, von dem man sich gleich eine größere Karaffe zubereiten und diese auch in dieser Menge ganz beruhigt zu sich nehmen kann.

Für den grünen Tee empfehlen die Experten von www.gruenertee.de zwei bis drei Tassen (á 0,3 l) von Sencha und Gyokuro als tägliche Basis sowie dazu auch noch 1,5 bis 2 Liter frisches Wasser. Wir wissen allerdings auch von vielen unserer Kunden, dass diese Menge oft deutlich überschritten wird und auch hier haben wir von keinen negativen Erfahrungen gehört.


Diese Tees sollte man in Maßen trinken


Bei Arzneitees, also Tees mit medizinischer Wirkung, gilt es genau auf die Empfehlungen und Anweisungen zur Dosierung zu achten. So ist es etwa bei einem Tee mit abführender oder entwässernder Wirkung sinnvoll, diesen in den Maßen zu trinken, mit denen man die gewünschte Wirkung (und nicht mehr) erreicht.

In Maßen trinken sollte man auch stark koffeinhaltige Tees, die gerne als Wachmacher eingesetzt werden und als Kaffee-Alternative gelten. So können bereits ein bis drei Tassen schwarzer, grüner oder weißer Tee am Tag völlig ausreichen. Das gilt genauso für den trendigen und energiebringenden Matcha Tee.

Allerdings reagiert jeder Mensch unterschiedlich. Auch ist die Wirkung von Tee aus der Teepflanze Camelia Sinensis davon abhängig, wie die restliche Ernährung aussieht. Generell gilt, nach dem Teegenuss sollte man sich immer wohl fühlen.

Koffein- bzw. Teingenuss ist immer ein Gewöhnungssache und man wird automatisch so viel Tee trinken wie einem danach zu Mute ist. Was beim Tee eher in Erscheinung tritt sind die Gerbstoffe. Hier sollte man auf die Zeichen des Körpers achten. Tritt nach übermäßigem Teegenuss etwa Verstopfung oder trockene Haut auf, sollte man entweder den Teekonsum reduzieren, oder mehr Früchtetee zu sich nehmen.

Lesen Sie auch:
Warum man in der Schwangerschaft Früchtetee trinken sollte



Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.