0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Wie lange muss grüner Tee ziehen?

kobu-teeversand-teeblog-2

Wie lange ein grüner Tee ziehen muss, hängt nicht nur von der Sorte, sondern auch von der eigenen Intention ab. Es gibt allerdings grundsätzliche Empfehlungen, denen man bei der Zubereitung folgen kann.

Die Experten von gruenertee.de stellen zum Beispiel eine goldene Regel auf, wenn man mit dem Teegenuss einen positiven gesundheitlichen Effekt zum Ziel hat:

Demnach sollte man qualitativ hochwertige grüne Tees exakt zwei Minuten ziehen lassen!

Nach dieser Zeit stellt sich die Mischung für die stärkste positive Wirkung des Grüntees auf den Körper ein. Dabei gibt es nur wenige Ausnahmen wie den Shincha, der besser nur neunzig Sekunden ziehen sollte.

 

Qualität entscheidet, wie lange der grüne Tee ziehen muss

Überhaupt spielt bei der Zubereitung die Qualität des Tees neben der passenden Wassertemperatur (je nach Sorte zwischen 65 und 80 Grad) eine sehr große Rolle. Je hochwertiger, desto länger kann man ihn ziehen lassen. Dann dürfen es durchaus auch mehr als zwei Minuten sein. Eine Ziehzeit von drei bis vier Minuten sollte man für den normalen Gebrauch allerdings in der Regel nicht überschreiten.

Eine gute Orientierung bieten auch die Empfehlungen der World Green Tea Association, die sich auf verschiedene japanische Sorten beziehen:

Gyokuro (von hoher Qualität): 2:30 min
Gyokuro (normal): 2:00 min
Sencha (von hoher Qualität): 2:00 min
Sencha (normal): 1:00 min
Bancha: 0:30 min

Hierbei ist allerdings zu berücksichtigen, dass bei den empfohlenen Ziehzeiten relativ viel Tee verwendet wird, da man generell von mehreren Aufgüssen ausgeht.

Weitere Einzelheiten dazu finden Sie unter www.o-cha.net.


Mehr Ziehzeit für eine entzündungshemmende Wirkung


Wer mit dem grünen Tee eine stark entzündungshemmende Wirkung erreichen möchte, der sollte ihn deutlich länger ziehen lassen: In dem Fall empfehlen sich sogar neun bis zehn Minuten, nachdem mit 80 Grad heißem Wasser aufgebrüht wurde.


Längeres Ziehen des grünen Tees beeinflusst den Geschmack


Fast alle Teeliebhaber werden es selbst schon bemerkt haben: Zieht ein grüner Tee längere Zeit, dann verändert sich der Geschmack. Er wird etwas bitterer. Das hat vor allem damit zu tun, dass sich dann mehr und mehr Gerbstoffe ausbreiten.

Interessanter Effekt dabei: Diese Gerbstoffe binden das Koffein, das dann wiederum über den Darm und nicht mehr über den Magen in den Körper gelangt. Dadurch wird auch die These gestützt, dass ein grüner Tee, der länger (zum Beispiel fünf Minuten) zieht, beruhigender wirkt. Gut zu wissen ist dabei, dass das Koffein bereits nach ein bis zwei Minuten nahezu vollständig auf das Wasser übergegangen ist.


Individuelle Hinweise zur Ziehzeit beachten


Häufig gibt es mit den Teesorten auch individuelle Hinweise zu den einzelnen Produkten, was die Ziehzeit betrifft. Denen sollten man Aufmerksamkeit schenken.

In unserem Kobu Online-Shop finden Sie nicht nur eine Vielzahl an hochwertigen Sorten von grünem Tee aus China und Japan, sondern auch gleich auf den einzelnen Produktseiten entsprechende Hinweise zu der empfohlenen Zubereitung mit der Ziehzeit, der Wassertemperatur und der richtigen Menge. Damit sind Sie bestens vorbereitet, um den Tee ideal zuzubereiten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.