0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Kobu Teeverkostung: Weitere Flugtees im Tea Tasting

kobu-teeversand-teeblog

Zum Ende der Flugteesaison trafen bei uns noch weitere Flugteemuster ein. Diese Tees haben wir für eine zweite Teeverkostung genutzt. Ob wir das ein oder andere Schmuckstück gefunden haben, das wir Ihnen empfehlen können, lesen Sie jetzt!

Eines vorab zur aktuellen Situation in Darjeeling: Der schwache Euro, ein Mindestlohn mit Gehaltserhöhungen um 25 Prozent in der indischen Teeproduktion und weitere Faktoren führten zu einer Preiserhöhung bei den aktuellen Tees.

Die neuen Flugtees im Tea Tasting:

Darjeeling Singbulli EX9
Leider mussten wir feststellen, dass dieser Tee deutlich zu teuer vom Importeur eingekauft wurde. Aus einer durchaus guten Plantage kommend, die auch für eine überzeugende Qualität steht, besitzt dieser Tee kaum Flugteecharakter, was Spritzigkeit, Frische und Aroma betrifft. Dafür bemerkten wir eine stringente Säuerlichkeit.

Darjeeling Lingia SFTGFOP DJ12
Bei diesem Flugtee fällt das Urteil ähnlich aus: Deutlich zu teuer eingekauft, obwohl die Sorte aus einem eigentlich guten Teegarten mit sehr aromatischen Tees kommt. Das verkostete Muster ist höchstens ein guter First Flush, er besitzt aber keinen Flugteecharakter.

Darjeeling Singbulli EX7
Auch hier geht unser Daumen nach unten. Von der Geschmacksnote her milder als der EX9 und sauer wie der EX9, aber etwas bekömmlicher. Trotz allem nicht wirklich ein Flugtee, schon gar nicht zu dem teuren Preis.

Darjeeling Singbulli DJ 26
Mit dem Singbulli DJ 26 haben wir bei dieser Teeverkostung endlich einen Tee zum angemessenen Preis entdeckt. Doch der Haken folgte bei der Kostprobe: Leider mindere Qualität ohne Blume und noch dazu wenig aromatisch. Dafür bemerkten wir einen leicht säuerlichen, medizinischen Geschmack.

Darjeeling Phuguri DJ11
Um schnell auf den Punkt zu kommen: Leider hatte dieser Flugtee nicht die nötige Spritzigkeit und das typische Flugteearoma. Wir notierten einen strengen Geschmack mit aufdringlicher Note.

Fazit zur Teeverkostung:

Das Fazit muss diesmal enttäuschend ausfallen. Keines der weiteren Flugtee-Muster konnte uns überzeugen. Die Tees aus unserer ersten Flugtee-Verkostung sind die besten aus der diesjährigen Saison.

Ungünstiges Wetter für die Flugtees im Anbaugebiet Darjeeling

Dafür dass einige der aktuellen Flugtees nicht überzeugen können, gibt es auch gute Gründe. Insgesamt war die diesjährige Flugteesaison eher schlecht. Ausschlaggebend dafür sind vor allem die ungünstigen Wetterverhältnisse. Die erste Ernte, also der First-Flush, wurde davon sehr beeinträchtigt. Das lag vor allem an den kühlen Temperaturen und am fehlenden Niederschlag, der nur ein Viertel der notwendigen Menge umfasste. Die Teebüsche konnten unter diesen Voraussetzungen nicht wie üblich austreiben und die Ernte fiel insgesamt sehr gering aus.

Die Kobu Teeverkostung

Lesen Sie auch unsere bisherigen Tea Tastings:

Kobu Teeverkostung: 7 neue Flugtees im Tea Tasting

Kobu Teeverkostung: Schwarztee Assam im Tea Tasting

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.