0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Selbst frischen Eistee zubereiten - So geht’s!

kobu-teeversand-teeblog-17

Zuhause einen echten und erfrischenden Eistee zubereiten, macht Spaß und sorgt auch beim Besuch für Begeisterung. Schließlich ist das ein echter Durstlöscher an heißen Tagen. Wir erklären, wie es genau geht und worauf man achten sollte!

Das Wichtigste: Mit dem Eistee ist natürlich nicht der Eistee aus dem Supermarkt gemeint, der häufig zu süß ist und Säuerungsmittel, Aroma, Säureregulator und Antioxidationsmittel beinhaltet.
Vielmehr geht es um echten Tee auf Eis, also kühlen Eistee, der an den heißen Sommertagen zu einer wohltuenden Erfrischung wird und der bereits vor vielen Jahrzehnten in den USA sehr beliebt war.
 

Die richtige Zubereitung von Eistee

Grundsätzlich kann man je nach der eigenen Vorliebe die verschiedensten Teesorten auch eisgekühlt trinken, also schwarzen Tee genauso wie Grüntee oder Früchtetee bzw. spezielle, besonders erfrischende Eistee-Kreationen, wie Sie sie in unserem Online-Shop  finden.

Bevor Sie mit der Zubereitung des Eistees starten, sollten Sie ausreichend Eiswürfel eingefroren oder parat haben. Schließlich ist das Eis das Entscheidende. Deshalb brauchen Sie genug davon!

Den Tee an sich bereiten Sie ganz normal zu. Sie kochen also das Wasser, gießen ihn mit der passenden Menge an Teeblättern auf und lassen ihn die empfohlene Zeit ziehen. Bedenken Sie, dass durch das Eis später noch mehr Wasser dazu kommt, deshalb sollten Sie mehr Teeblätter verwenden als gewohnt.

Damit Sie Ihren Eistee schnell trinkfertig haben, füllen Sie im nächsten Schritt am besten einen Krug reichlich mit Eiswürfeln. Den warmen Tee gießen Sie nun auf das Eis. Der Tee wird sich dadurch sehr schnell abkühlen. Im Idealfall haben Sie bereits jetzt ein kühles Eistee-Getränk, in dem noch Eiswürfel schwimmen.

Sollte der Tee noch lauwarm sein, obwohl sich schon alle Eiswürfel aufgelöst haben, können Sie Ihr Glas, mit dem Sie den Eistee trinken werden, noch einmal mit Eiswürfel füllen und so werden Sie in jedem Fall einen kühlen und erfrischenden Trinkgenuss erreichen.


Das Süßen des Eistees

Der große Vorteil des selbstgemachten Eistees besteht darin, dass Sie selbst kontrollieren können, ob wie und wie stark Sie den Tee süßen. Wollen Sie ein wenig Zucker zugeben, dann sollten Sie das tun, so lange der Tee noch warm ist. Nur so löst sich der Zucker gut auf.
Ein Tipp: Sie können auch ein bisschen Fruchtsaft zum Eistee geben. Das süßt angenehm und gibt dem Eistee noch eine besondere Note.


Unsere besten Eistee-Tipps

In unserem Sortiment haben wir herrliche Eistee-Kreationen zusammengestellt, die mit einem fruchtigen und erfrischenden Geschmack überzeugen. Dazu zählen zum Beispiel der »Erdbeer-Rhabarber-Bowle Eistee« und der »Mango-Maracuja Eistee«.

Entdecken Sie jetzt unsere Eistee-Kreationen für den Sommer

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie gesund ist Eistee?

Themen:Eistee
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.