0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR
BIO Festtagstee »Darjeeling Autumnal«
BIO Festtagstee »Darjeeling Autumnal«
7,10 € *
Inhalt: 100 Gramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 3 Werktage

Artikelnummer: 2040

Sofort versandfertig, Lieferzeit 3 Werktage

Instant-checkout mit
Artikelnummer: 2040

Sofort versandfertig, Lieferzeit 3 Werktage

Element 1
Element 3
7,10 € *
Inhalt: 100 Gramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 3 Werktage

Instant-checkout mit
Genuss für die Festtage. Ein ausgesuchter Darjeeling mit feinem Geschmack. Dieser Tee... mehr

BIO Festtagstee »Darjeeling Autumnal«

Genuss für die Festtage.
Ein ausgesuchter Darjeeling mit feinem Geschmack. Dieser Tee zeichnet sich durch seine milde, weiche Tasse mit zart süßlichem Abgang aus. Setzen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie eine schöne Tasse Tee an den Fest-Tagen oder wann immer Sie auch wollen.
Unser Festtagstee eignet sich auch vor allem in der Dose als nettes Geschenk...
Pflückung: Herbst 2017
Tein: enthält Tein
Geschmacksrichtung: naturbelassen
Geschmack: mittelkräftig
Anbaumethode: BIO Anbau
Blatt-Sortierung: mittleres Blatt
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "BIO Festtagstee »Darjeeling Autumnal«"
14.01.2018

Sehr guter Geschmack...

Sehr guter Geschmack

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Mindesthaltbarkeit:

24 Monate

 

Ohne die Mindesthaltbarkeit zu beeinträchtigen schmeckt dieser Tee am besten wenn er innerhalb der ersten 12 Monate verbraucht wird.

 

Lagerung:

Die Mindesthaltbarkeit wird bei einer sachgerechten Lagerung erreicht. Der Tee sollte in einem gut verschließbaren Behältnis aufbewahrt werden. Die maximale Raumtemperatur sollte bei 24°C und die Luftfeuchtigkeit bei max. 70% liegen.

 

Nährwerte:

Nicht relevant

 

Allergene:

Dieser Tee ist frei von Zutaten, die allergische oder andere Unverträglichkeitsreaktionen auslösen können.


Dazu gehören glutenhaltiges Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Karmut oder Hybridstämme davon sowie daraus hergestellte Erzeugnisse), Krebstiere / Krebstiererzeugnisse, Eier / Eierzeugnisse, Fisch / Fischerzeugnisse, Erdnüsse / Erdnusserzeugnisse, Soja / Sojaerzeugnisse, Milch / Milcherzeugnisse, Laktose, Schalenfrüchte (Mandel, Haselnuss, Walnuss, Kaschunuss, Pecannuss, Paranuss, Pistazie, Macadamianuss und Queenslandnuss sowie daraushergestellte Erzeugnisse), Sellerie / Sellerieerzeugnisse, Senf / Senferzeugnisse, Sesamsamen / Sesamerzeugnisse, Lupine, Weichtiere (Schnecken, Muscheln, Kopffüßer), Schwefeldioxid / Sulfit

 

Das Produkt entspricht zum Zeitpunkt der Lieferung in seiner Zusammensetzung den in Deutschland und der EU geltenden gesetzlichen Vorschriften in der jeweils gültigen Fassung.

 

 

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer gemäß Artikel 8 Absatz 1 Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV):
F.L. Michaelis | 28209 Bremen | Parkallee 63

Ursprungsland*: Indien

*Land, in dem der Artikel verarbeitet/produziert wurde.

Darjeeling
Die Königin der Tees
Unterschied Darjeeling und Assam
Welcher Tee schmeckt besser?
Zunächst einmal unterscheiden sich diese beiden Sorten in ihrem Anbaugebiet. Darjeeling Tee stammt aus dem indischen Distrikt Darjeeling nahe des Himalayas. Assam Tee hingegen stammt, wie der Name bereits verrät, aus dem indischen Bundesstaat Assam. Dieser liegt etwas weiter östlich von Darjeeling.

Daher unterscheiden sie sich auch geschmacklich im wesentlichen. Das Anbaugebiet Assam liegt nahe des Flusses Brahmaputra, einem der längsten Flüsse der Welt. Er verwandelt das Gebiet um ihn herum in eine tropische Region mit einer reichen Flora. Der Tee wächst hier daher besonders gut. Assam Tee zeichnet sich durch seinen malzigen, von einer leichten Honignote geprägten Geschmack aus. Den herb-würzigen Tee findet man unter anderem auch in der beliebten Ostfriesentee-Mischung wieder.

Darjeeling Tee hingegen wächst durch die hohe Lage des Anbaugebietes am Himalaja recht langsam. Dadurch werden die Blätter äußerst zart. So erhält er seinen weichen, blumigen Charakter mit einer angenehm frischen Note, welche ihn so einzigartig unter den Schwarztees macht. Die Besonderheit hierbei: Bei der Ernte werden nur die Knospe und die beiden ersten Blätter des Stängels von Hand gepflückt. Daher erhält Darjeeling Tee seine äußerst hohe Qualität.
Der Weg in’s Paradies
führt an der Teekanne vorbei
Mit dem Genuss einer Tasse Tee verbinden wir uns auf natürlichem Weg mit der Natur.
Die Darjeeling Erntezeiten
Lieber First Flush oder Autumnal?
Das ist, wie man so schön sagt „reine Geschmackssache“. Darjeeling bietet Tees mit unterschiedlichen Charakteren an. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Sorten geschmacklich nach ihren Erntezeiten:

a) Darjeeling First Flush: Hierbei handelt es sich um die erste Ernte im Jahr, welche von Mitte März bis Anfang April stattfindet. Diese wird dann in der Regel mit dem Flugzeug nach Europa importiert. Daher bezeichnet man sie auch als „Flugtees“. Sie zeichnen sich aufgrund der Frische als besonders blumig und frisch aus und sind wegen ihrer hohen Popularität unter Genießern und der limitierten Menge meist schnell vergriffen.

b) Darjeeling Second Flush: Die Second Flush Ernte-Periode zieht sich von Anfang Juni bis Anfang Juli. Daher tragen die Tees aus dieser Ernte den Namen „Sommertee“. Dieser ist deutlich mehr ausgereift und fermentiert als der First Flush Tee und daher auch um einiges länger haltbar.

c) Darjeeling Autumnal: Der Darjeeling Autumnal, auch genannt „Herbsttee“, wird während der Zeit von Oktober bis Anfang November gepflückt. Diese Periode liegt zeitlich unmittelbar nach dem saisonalen Monsunregen und vor der Winterpause. Er zeichnet sich durch ein mildes aber würziges, sogar leicht süßliches Aroma aus. Zudem beinhaltet er vergleichsweise wenig Gerbstoffe und ist daher reich an anregendem Tein.
Teegenuss ist Ruhe
und nicht Eile
Gönnen Sie sich die nötige Auszeit für Ihr Wohlbefinden und den wichtigen Sachen im Leben.
Zubereitung von Darjeeling Tee
Die Kunst einen guten Tee zu kochen
Es empfiehlt sich zunächst immer und gerade für die Zubereitung von Darjeeling ein Wasser zu verwenden, welches wenig Kalk enthält. Durch kalkarmes Wasser entfaltet sich ein deutlich klarerer Geschmack und die Bildung eines unschönen Films auf der Oberfläche des Tees wird vermieden.

Für einen Liter Tee ist eine Menge von 10g Tee ideal. Der Darjeeling wird dann mit kochendem Wasser übergossen. Anschließend lässt man ihn für 3 Minuten ziehen.

Wer seinen Darjeeling Tee lieber etwas kräftiger im Geschmack bevorzugt, kann ihn auch gerne 4-5 Minuten ziehen lassen. Länger sollte Darjeeling allerdings nicht ziehen, denn dann verliert der Tee seine Brilianz und wird schnell bitter.

Wem der Tee dann immer noch zu mild ist, sollte es mit einem Darjeeling Second Flush oder Autumnal probieren. Werde auch diese Sorten als zu mild empfunden, st es Zeit sich nach Schwarztees aus anderen Anbaugebieten umzusehen. Tees aus Assam, Ceylon, China oder Afrika bieten eine andere Geschmackspalette an mit kräftigerem Geschmack.

Zitrone oder Milch in einem Darjeeling Tee muss nicht sein.
Zuletzt angesehen