0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Was ist ayurvedischer Tee?

kobu-teeversand-teeblog-13

Der ayurvedische Tee spielt in der Ayurveda-Lehre eine große Rolle. Doch was ist ayurvedischer Tee genau, wie wirkt er und was macht ihn so besonders?

Dazu muss man zunächst die Brücke zum Ayurveda als Lehre schlagen. Der Begriff steht übersetzt für den Zusammenhalt (Ayus) sowie die Weisheit (Veda) und vor allem für eine traditionelle indische Heilkunst.

In Indien, Nepal und Sri Lanka ist Ayurveda sehr populär und wissenschaftlich untermauert. Inzwischen genießt die Heilmethode aber weltweit Beachtung. In Mitteleuropa wird sie gerne mit Wellness in Verbindung gebracht.

Das Ziel dieser Lehre ist der Einklang von Körper, Geist, Seele und auch der Umwelt. Man geht dabei davon aus, dass nur dann Krankheiten entstehen, wenn es Störungen bei dieser Symbiose gibt. Näheres zu den Hintergründen von Ayurveda lesen Sie unter anderem auf Wikipedia .


Welche der ayurvedische Tee übernimmt

Vor diesem Ansatz übernimmt gerade der ayurvedische Tee eine besondere Rolle. Er hat die Aufgabe, den Körper zu heilen, zu reinigen oder auch einfach zu stimulieren.

Die eigentliche Idee ist es aber passend zur Lehre, dass dieser Tee dazu beiträgt, dass Krankheiten gar nicht erst entstehen können. Er hat also eine vorbeugende Funktion. Die Wirkung des Tees soll genutzt werden, damit die Balance von Körper, Geist, Seele und Umwelt gewahrt bleibt.

Eine wichtige Aufgabe des Tees besteht dabei neben den positiven Einflüssen auf den Körper gerade auch auf der mentalen Ebene, also im Zusammenspiel mit Geist und Seele.

 

Verschiedene ayurvedische Tee-Mischungen

Der ayurvedische Tee wird mit seinen Kräutern und Pflanzen sehr unterschiedlich zusammengestellt und gemischt. Es entstehen sehr individuelle Geschmacksnoten, unter denen man als Teeliebhaber seinen eigenen Favoriten finden kann.

Grundsätzlich unterscheidet man drei zentrale Ayurveda-Typen, die den Prinzipien des Lebens (Doshas) entsprechen: Vata, Pitta und Kapha. Für jeden Typ gibt es eigene Teemischungen.

Ayurvedischer Vata-Tee
Die Vata-Teemischung fördert den Geist und den Energieausgleich. Sie wird gerne am Morgen getrunken. Typische Bestandteile sind Süßholz, Ingwer, Zimt, Zitronengras, Anis, Nelken und Vanille. So entsteht ein etwas süßliches Aroma. Der Tee wärmt auch den Körper.

Ayurvedischer Pitta-Tee
Die Pitta-Teemischung soll die Motivation und den Eigenantrieb fördern. Sie kann deshalb sehr gut an Arbeitstagen getrunken werden. Rosenblüten, Süßholz, Eisenkraut und Wacholder sind klassische Bestandteile des „Pittas“.

Ayurvedischer Kapha-Tee
Bei der Kapha-Teemischung kommt auch die Verdauung ins Spiel. Zugleich wärmt dieser Tee ebenso wie der „Vata“ und beeinflusst den Geist positiv. Deshalb ist der „Kapha“ eine gute Wahl für den Tee am Abend. Beifuß, Ringelblumenblüten, Curcuma und Ingwer sind typische Inhaltsstoffe.

Neben diesen drei Teemischungen gibt es auch spezielle ayurvedische Teemischungen, zum Beispiel bei Erkältungen oder auch für Frauen, die mit den Wechseljahren kämpfen oder schwanger sind.

Ayurvedische Tees auf Kobu Tee & Futon

Passend zu den unterschiedlichen Ausrichtungen finden Sie in unserem Online-Shop auf Kobu Tee & Futon verschiedene ayurvedische Tee-Mischungen. Dazu zählen unter anderem die leckere Kräutermischung „Frauentraum“, die wohltuende „Abendruhe“ und die „Terra Tulsi Harmonie“.

Unser Tipp: Achten Sie nicht nur auf die Wirkung, sondern auch auf den Geschmack. Gerade wenn Ihnen der Tee schmeckt, wird er auch seine ganz besondere Wirkung entfalten und Ihren Körper und Geist positiv beeinflussen.

Weiter zu den ayurvedischen Tees im Online-Shop

Das könnte Sie auch interessieren:
Indischer Chai - Das macht ihn aus


Themen:Ayurveda
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.