0611 - 44 07 76 Di-Fr. 10.00 - 17.00 UHR

Angst um die Zukunft der Darjeeling Tee-Industrie

kobu-teeversand-teeblog-5

Kalkutta:

Die unbefristeten Proteste um die Autonomisierung des indischen Staates Gorkhaland, ausgelöst von der indischen Partei „Gorkha Janmukti Morcha“ (GJM), erreichten am Sonntag bereits ihren neunten Tag und lösen nun die Befürchtung um eine komplette Stilllegung der Darjeeling Tee-Industrie aus. Diese hätte eine Beeinflussung der gesamten Verarbeitung der Darjeeling Second Flush Ernte zur Folge, welche im August stattfindet und stolze 700.350 Kilo ausmacht.


„Die Proteste werden fortbestehen und es uns enorm erschweren, stützende Operationen durchzuführen“, so S. S. Bagaria, Vorstandschef der „Darjeeling Tea Association“. Er betont zu dem, dass obwohl die Tee-Industrie von zahlreich durchgeführten Schließungen ausgenommen war, die Transporte von Tee rund um die Fabriken komplett gestoppt wurden. Es sei zu dem nicht möglich, Tee-Transporte von den ca. 87 Teeplantagen aus zu tätigen, weswegen dieser nun provisorisch in den Räumlichkeiten der Fabriken zwischengelagert werden muss. „Natürlich gibt es eine Kapazitätsgrenze in den Lagern der Fabriken.

Wenn dieser Zustand für weitere drei bis vier Tage anhält, wird die Ernte des Tees komplett gestoppt werden müssen.“ Außerdem, fügt Bagaria hinzu, dass „durch die Proteste auch die Versorgung der Fabriken mit Kohle und Benzin stillgelegt wurde, wodurch jegliche Transporte in den Bergen rund um die Plantagen verhindert werden“. Da bereits die gesamte Ernte exportiert wurde, werden Unsicherheiten bezüglich der zukünftigen Belieferung von Exporteuren und importierenden Ländern entstehen. Kallol Datta, Vorsitzender der „Andrew Yule & Company“, berichtet, dass die Versorgung der Arbeiter mit monatlichen Tee-Rationen gestoppt wurde. Dies könnte zusätzlich zu den herrschenden Protesten Arbeiter-Streiks auslösen, welche die Situation in der Industrie zusätzlich verschlechtern könnte.....keine rosigen Aussichten für die diesjährige Darjeeling Second Flush Ernte.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.